Schi-Alpin

Ergebnislisten Osttirol-Cup 2012/2013:
26.01.2013: Minicross – Skiclub Hochpustertal,Thurntaler

 

Obmann: Christoph Weiskopf

Geschichte:
Die Sektion Schilauf besteht seit der Gründung der Sportunion Prägraten im Jahre 1955.

Prägraten war schon in den 50-iger und 60-iger Jahren Austragungsort von verschiedenen Schiveranstaltungen (Abfahrtslauf Schattseite „Drogen-Blusen“, Abfahrtslauf vom „Bichler Trog“). Der Abfahrtlauf vom „Bichler Trog“ war ein Klassiker im Osttiroler Wintersportgeschehen. Um sprichwörtliche Haaresbreite ging es damals an Bäumen und Zäunen vorbei ins Tal. Die Piste musste damals noch von den Rennläufern selbst getreten (präpariert) werden.

Als jedoch das Material immer schneller und die Strecke somit zu gefährlich wurde, fuhr man von der „Angerlucke“ einen Riesentorlauf, der bis heute noch auf einer etwas kürzeren Stecke als „Venedigerblick – Riesentorlauf“ jährlich ausgetragen wird. Auch die Vereinsmeisterschaft bei der alle Vereinsmitglieder teilnehmen können ist ein Fixpunkt im Schiwinter.

Unter Walter Korunka wurde im Jahre 1970 erstmals der Vereinsvergleichskampf durchgeführt, der bis heute nichts an Attraktivität verloren hat.
Ein bedeutendes Rennen wurde in Prägraten jedoch schon vor der Gründung der Sportunion gefahren.
Vom damaligen Wintersportverein Prägraten wurde am 24. April 1949 der erste hochalpine „Venedigerlauf“ mit Start östlich des Rainerhorns in fast 3500m Seehöhe und dem Ziel etwas oberhalb der Johannishütte durchgeführt. Auch damals war ein schneearmer Winter der Grund für ein ausweichen in alpine Höhen.

Anfangs war Osttirol noch dem Kärntner Skiverband angeschlossen. Immer wieder kamen aus Prägraten hervorragende Rennläufer die über die Landesgrenze hinaus bekannt wurden. Stellvertretend für diese sei hier Anton „Jimmy“ Steiner erwähnt, der es bis in die Weltspitze brachte; an 3 Winterolympiaden teilnahm, mit dem Höhepunkt 1984 in Sarajevo, der Bronzemedaille im Abfahrtslauf (damals die einzige Medaille für Österreich), sowie an 2 Weltmeisterschaften mit einer Bronzemedaille in der Kombination und einen 4. Platz im Spezialslalom.

Heute werden im Verein bis zu 20 junge RennläuferInnen von 3 Übungsleitern und einem D-Trainer trainiert, welche mit sehr guten Erfolgen an Osttirolcuprennen und fallweise auch an TSV-Landescuprennen teilnehmen.