Geschichte

Die Geschichte der Sport – Union Prägraten im Zeitraffer

  • 1955 Gründung der TSU Prägraten als 3. ihrer Art im Bezirk Lienz – mit den Sektionen Fußball, Wintersport, Tischtennis und Volkstumspflege
  • 1955 Baubeginn eines kleinen Sportplatzes – Bereich des jetzigen Waldstadions
  • 1956 Eröffnung des Sportplatzes
  • 1956 Gründung Sektion Rodeln
  • 1957 Gründung Sektion Schach
  • 1971 Gründung der Schützengilde
  • 1972 Baubeginn Waldstadion
  • 1974 Baubeginn der Kabine – Waldstadion
  • 1974 Ankauf der ersten elektronischen Zeitmessanlage
  • 1975 Eröffnung des Waldstadions
  • 1975 Startschuss der Sektion Fußball in der Kärntner Meisterschaft
  • 1975 Gründung Sektion Langlauf
  • 1975 Gründung Sektion Eislauf – kleinen Eisplatz errichtet
  • 1977 Die Sektion Fußball ist mit einer Jugendmannschaft in der Kärntner Meisterschaft vertreten
  • 1982 Gründung Sektion Eisstock
  • 1987 Gründung Sektion Kegeln
  • 1987 Gründung Sektion Paragleiten
  • 1991 Fertigung der mobilen Zielhütte
  • 1991 Gründung Sektion Tennis

Nähere Informationen zur Gründung und zu den ersten Veransaltungen

Im Jahre 1955, 10 Jahre nach Kriegsende, im Jahr des Staatsvertrages und Abzug der Besatzungsmächte, in einer Zeit also, in der vom dem nicht voraussehbaren wirtschaftlichen Aufschwung unseres Landes noch wenig zu sehen war – und erst nicht in den abseits gelegenen Tälern und Dörfern Tirols – ist die Union Prägraten von einer Handvoll sportbegeisterter Männer gegründet worden.

Sie sahen eine Freizeitaufgabe darin, in gemeinsamer, uneigennütziger Arbeit im Rahmen eines Vereins den Sport zu pflegen und die Jugend dafür zu begeistern und zu fördern.
So wurde also das Jahr 1955 das Geburtsjahr unseres Vereines und wir waren nach der Union Lienz, der Union Matrei i.O. der dritte Unionsverein Osttirols – ein Zeichen der Sportaufgeschlossenheit der Bevölkerung, der Gemeindeführung und der Gründungsmitglieder.

Am Sonntag, den 27. Februar 1955 wurde die Konstituierung des Vereins vorgenommen und der Vorstand bestellt.

Im ersten Winter wurden schon sechs Rennveranstaltungen durchgeführt. Die Gemeinde hat als erste Sponsortätigkeit den Ankauf von mechanischen Stoppuhren übernommen. Schon im Frühjahr 1955 ging man den Bau eines kleinen Sportplatzes im Bereich des jetzigen Waldstadions an.

Das Eröffnungsspiel fand 1956 gegen die Union Matrei statt, das Prägraten 3:6 verlor. Aber der Erfolg der Sportunion Prägraten war nicht mehr zu bremsen, so gab es innerhalb eines Jahres schon vier Sektionen: Fußball, Wintersport, Tischtennis und Volkstumspflege mit gesamt 50 Mitgliedern.